Über Soul of the Black Dragon

Danksagungen Datenschutzbestimmungen GNU GPL Impressum Multimedia Nutzungsbestimmungen Partnerschaften Sourcecode Spieleinstellungen Über LotGD Über Uns

Nutzungsbestimmungen

I. Geltungsbereich

Soul of the Black Dragon im Folgenden als SotBD bezeichnet ist eine kostenlose Online-Spiele-Plattform. Die hier nachfolgend aufgeführten Formulierungen legen den Rahmen der Nutzung für das Angebot von SotBD fest. Die Nutzungsbestimmungen beziehen sich auf das gesamte Angebot von SotBD, welches unter folgenden Domains (oder Subdomains) aufgerufen werden kann:Alle Nutzer erklären sich Infolge Ihrer Registration oder Ihrer Anmeldung zum Dienst mit der aktuell gültigen Version einverstanden. Stand: 23.08.2020

II. Zugangsvoraussetzung

Der Zugang zum Dienst ist ausschließlich einzelnen natürlichen Personen vorbehalten, die mindestens das 16. Lebensjahr vollendet haben. Alle Nutzer erklären mit Ihrer Registrierung mindestens 16 Jahre alt zu sein. Für den Zugang sind eine gültige E-Mail-Adresse sowie ein frei wählbarer Nutzername und Passwort anzugeben.

III. Geheimhaltung

Die Nutzer verpflichten sich den Zugang zu Ihrem Nutzerkonto geheim zu halten und die Anmeldeinformationen Dritten weder frei zugänglich zu machen noch diese direkt weiterzugeben. Sollten Nutzer selbst Kenntnis über Anmeldeinformationen Dritter gelangen berechtigten Sie diese nicht zur Nutzung dieses Nutzerkontos und verpflichten sich zudem die Serverleitung umgehend darüber zu informieren. Sollten die Nutzer Anhaltspunkte dafür haben, dass sich Dritte Zugang zu Ihrem Nutzerkonto verschafft haben könnten, sind diese angehalten Ihr Passwort unverzüglich zu ändern um die Sicherheit Ihres Nutzerkontos wiederherzustellen.

IV. Nutzung des Dienstes

Die Nutzung des Angebotes ist nur im Rahmen einer kostenlosen Mitgliedschaft möglich und darf ausschließlich manuell erfolgen. Sämtliche Vorgänge zur automatischen, computergestützten oder fremden Steuerung sind nicht gestattet. Eventuelle Fehler im Spielablauf sowie besondere Auffälligkeiten sind der Serverleitung sofort nach bekannt werden mitzuteilen. Eine Verbreitung dieser oder die Nutzung solcherlei Schwachstellen ist strengstens untersagt. Ein Anspruch auf Verfügbarkeit des Dienstes, zeitnahe Hilfe (Support) oder Fehlerbehebungen besteht nicht.

V. Accountbindung | Multiaccounts

Nutzern ist ausschließlich die Nutzung eines Nutzerkontos zur gleichen Zeit gestattet. Sollen pro Internetanschluss mehrere Nutzerkonten angemeldet werden, so ist dies nur gestattet, wenn jedem Nutzerkonto eine eigenständige natürliche Person zugeordnet werden kann. Diese sogenannten Multi-Accounts sind der Serverleitung nach der Registrierung umgehend über eine entsprechende Supportanfrage mitzuteilen, da die Nutzerkonten sonst als nicht eigenständig eingestuft werden. Der Verkauf eines Nutzerkontos sowie die Nutzung eines solchen sind nicht gestattet.

VI. Ende der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft ist zeitlich unbefristet, jedoch steht es SotBD wie auch den Nutzern offen diese fristlos und ohne Angaben von Gründen zu beenden. Bei Inaktivität der Nutzer tritt ein automatisches Löschverfahren in Kraft, welches die zugeordneten Charaktere sowie das Nutzerkonto selbst nach einem zeitlich festgelegten Intervall löscht. Die Nutzer werden über diesen Vorgang vorab per E-Mail von SotBD informiert. Das Löschintervall kann jederzeit in den geltenden Spieleinstellungen eingesehen werden. Ein Anspruch auf Entschädigung oder Wiederherstellung nach Ende der Mitgliedschaft besteht nicht.

VII. Weisungsbefugnis

Die Serverleitung ernennt ein Team das sich aus sogenannten Halbgöttern, Propheten und Klerikern zusammensetzen kann. Diese überwachen den Spielablauf und sind gegenüber den Nutzern weisungsbefugt, zudem dienen Sie als erste Ansprechpartner. Alle Teammitglieder sind entsprechend gekennzeichnet. Die Nutzer sind verpflichtet den Anweisungen der Serverleitung und des Teams Folge zu leisten. Den Nutzern ist es strengstens untersagt sich unter Vortäuschung falscher Tatsachen gegenüber Anderen, als ein Teammitglied auszugeben.

VIII. Inhaltliche Vorgaben

Alle Nutzer verpflichten sich, keine Inhalte jedweder Art (Text und Bild) zu verbreiten oder öffentlich zu machen, die klar gegen das geltende Gesetz verstoßen, oder einen beleidigenden, diskriminierenden, gewaltverherrlichenden, kommerziellen, pornografischen, rassistischen oder rechtsradikalen Charakter haben. Zudem haften die Nutzer selbst für eingestellte Inhalte und erklären mit der Veröffentlichung im Besitz der ggf. notwendigen Urheber oder Nutzungsrechte zu sein. SotBD ist gemäß §7, Absatz 2 Abschnitt 3 des Telemediengesetzes (TMG) nicht für entstandene Urheberrechtsverletzungen haftbar. Die Nutzung von Skriptsprachen, sowie die Einbindung von Audio- oder Videomaterial als auch die Verbreitung von Werbung jeglicher Art sind nicht gestattet.

IX. Sprachliche Vorgaben

Die Umgangssprache für die Nutzung des Dienstes ist Deutsch. Alle Nutzer verpflichten sich daher Ihre verfassten Kommentare und das Profil - inklusive Platzhaltern - ausschließlich in deutscher Sprache zu verfassen. Ausgenommen hiervon sind lediglich die frei wählbaren Titel, Charakter-, Haus-, Kinder-, Legions-, Tier-, Rüstungs- oder Waffenamen, sowie der RP-Status der einzelnen Charaktere, als auch Überschriften und einzelne Textpassagen im Profil, sofern dort eine Übersetzung in deutscher Sprache unmittelbar beigefügt wird.

X. Namentliche Vorgaben

Der Benutzername oder auch Charaktername der Nutzer ist für alle Besucher öffentlich einsehbar und unterliegt daher besonderen Einschränkungen:
  • darf gegen keine gesetzlichen, ethischen oder moralischen Richtlinien verstoßen
  • darf kein Name, einer real existierenden Person der Neuzeit sein, dabei ist es unerheblich ob diese im Interesse der Öffentlichkeit steht
  • darf keine übertriebenen oder im Namen unübliche Sonderzeichen enthalten
  • muss dem Mittelalter / Fantasy Genre angemessen sein

XI. Grafische Vorgaben

Die Nutzung von Grafiken unterschiedlicher Art und Größe ist den Nutzern an diversen Stellen im Angebot möglich. Um allen Beteiligten einen angemessenen und angenehmen Rahmen bieten zu können, sind jedoch verschiedene Anforderungen bzw. Einschränkungen an die Nutzung gebunden.Alle Nutzer verpflichten sich daher, sich zu jeder Zeit an folgende Einschränkungen zu halten, sofern Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen.

Allgemein - Unabhängig vom Verwendungszweck:
  • dürfen gegen keine gesetzlichen, ethischen oder moralischen Richtlinien verstoßen
  • dürfen nicht von den folgenden Künstlern stammen: Anne Stokes, heise, Luis Royo, Victoria Francés
  • dürfen keine störenden oder aufdringlichen, sich selbst abspielenden Animationen beinhalten (GIFs)
  • dürfen keine neuzeitlichen oder futuristischen Abbildungen enthalten, die nicht dem Mittelalter / Fantasy Genre entsprechen
Profil:
  • müssen den entsprechen Charakter in Front- oder Profilansicht zeigen (nur Profilbild / Avatar)
  • dürfen keine primären (beide Geschlechter) oder sekundären (nur Frauen) Geschlechtsmerkmale zeigen
  • dürfen keine Charaktere zeigen, bei denen verbotene Geschlechtsmerkmale (siehe vorherigen Punkt) aufgrund leichter Bekleidung zu erahnen sind
  • dürfen keine Charaktere in Reiz- oder Unterwäsche zeigen
Die genannten Einschränkungen für das Profil gelten nicht für die sogenannte "Ü18"-Biografie (siehe Punkt XII).

XII. Legionen / Gilden / Gemeinschaften

Allen Nutzern steht es frei sich einer Gemeinschaft - oder auch Legion oder Gilde genannt - anzuschließen oder ihre eigene Gemeinschaft zu gründen. Eine solche Gemeinschaft fördert das Spielerlebnis und gewährt Zugriff auf besondere Spielfunktionen. Ein Wechsel der Gemeinschaft ist jederzeit - ggf. erst nach Ablauf einer Wartezeit - möglich.

Alle Mitglieder, insbesondere aber die Leiter einer solchen Gemeinschaft verpflichten sich für die Einhaltung der folgenden Prinzipien Sorge zu tragen, wobei die Leiter für ihre Gemeinschaft und die Handlungen ihrer Mitglieder verantwortlich sind:
  • Eine Gemeinschaft muss aus mindestens drei Nutzern bestehen
  • Eine Gemeinschaft benötigt eine aussagekräftige Beschreibung mit mindestens 100 Wörtern
  • Eine Gemeinschaft darf keine Handlungen ausführen, die andere Nutzer in ihrer freien Meinungsbildung beeinträchtigt oder dazu geeignet ist, diese von einer anderen Legion abzuwerben oder zu entfremden
Bei Verstößen gegen diese Prinzipien können die betroffenen Gemeinschaften temporär deaktiviert, spieltechnisch bestraft sowie bei schweren oder wiederholten Verstößen auch ersatzlos aufgelöst werden.

XIII. Jugendschutz

Den Nutzern ist die Möglichkeit gegeben sich in Form eines Rollenspiels in Textform mit anderen Nutzern auszutauschen. Hierbei ist die Ausführung von leichter Erotik und leichter Gewalt ebenso möglich. Bei detailreicheren Ausdrucksweisen welche die Handlung jedoch im speziellen näher beschreiben, oder denen die Absicht von klar zu vermittelnden erotischen oder gewalttätigen Inhalten zugrunde liegt, oder die Nutzung von Bewusstsein verändernden Drogen beschreibt sind ausschließlich die gekennzeichneten [Ü18] Bereiche - sowie private Bereiche wie das Haus oder die Legionen - zulässig. Zudem müssen die betroffenen Charaktere ein (virtuelles) Alter von mindestens 16 Jahren aufweisen. Die Darstellung von Nekrophilie, Pädophilie und Sodomie sind grundsätzlich verboten.

XIV. Maßnahmen bei Missachtung

Bei Missachtung der geltenden Nutzungsbestimmungen hat die Serverleitung das Recht entsprechende regulierende Maßnahmen einzuleiten. Diese können mitunter dazu führen, dass Nutzer das Angebot nicht mehr in vollem Umfang nutzen können, oder temporär bzw. auch permanent aus dem Betrieb ausgeschlossen werden.

XV. Änderungen der Nutzungsbestimmungen

SotBD behält sich das ausdrückliche Recht vor, diese Nutzungsbestimmungen im Laufe der Zeit anzupassen. Aktuelle Nutzer werden über eine entsprechende Änderung in Kenntnis gesetzt und müssen den geänderten Bedingungen zustimmen, wenn Sie das Angebot weiterhin nutzen möchten. Wird den geänderten Bedingungen nicht entsprochen, hat dies das unmittelbare Ende der Mitgliedschaft zur Folge.

XVI. Salvatorische Klausel

Insofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.